Jan Bauer und Thomas Lüer
„Parasympathicus“
14.1.2017 - 14.4.2017

Jan Bauer (*1972) studierte bei Astrid Klein an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. In seinen nummerierten Abbildungen zeigte er Portraits von Schlafenden. Die mit Kohle und Pastell gezeichneten Figuren, die sich im entrückten Zustand schlafender Abwesenheit befinden, stehen im Kontrast zu der hell erleuchteten Materialität der Leuchtkästen. Gemeinsam mit der Videoarbeit „Schläfer“ des Frankfurter Künstlers Thomas Lüer (*1977), widmete sich diese Ausstellung dem Parasympathicus, dem Teil des vegetativen Nervensystems, der im Schlaf aktiv ist und als Generator für kreative Schöpfung gilt.